Marmeladeschnitten


 
Rezept drucken Rezept speichern


Zutaten

  • 250 g Butter
    200 g Staubzucker
    1 P. Bourbon VZ
    1 Ei, 1 Eidotter
    500 g Mehl
    1 gestr. TL Weinstein Backpulver
    1 BIO Zitrone

    1/2 Glas Ribiselgelee
    1 Eiklar
    50 g Feinkristall
    1 EL Staubzucker

    Prise Salz


vorbereitung

Alle Zutaten bereitstellen, Mehl mit Backpulver versieben, Zucker mit VZ versieben, Backblech mit Backpapier auslegen, Zitrone heiß abwaschen, halbe dünn abreiben, Spritzsack mit Sterntülle


zubereitung

1

Mehl mit Prise Salz und Butter rasch abbröseln. Zucker, Ei und Eidotter, 1 TL Zitronenabrieb und etwas Milch unterkneten. Glatte Teigkugel formen und eine halbe Stunde im Kühlschrank rasten lassen.

2

Auf bemehlter Arbeitsfläche Teig dünn ausrollen und Rechtecke (ca. 4 x 6 cm) ausradeln oder ausschneiden. Ribiselgelee oder andere säuerliche Marmelade dünn auf ein Rechteck aufstreichen und mit zweitem Blatt belegen. Im Rohr bei 175 °C goldbraun backen. Herausnehmen und überkühlen lassen.

3

In der Zwischenzeit Eiklar mit Prise Salz cremig aufschlagen. Feinkristallzucker nach und nach einrieseln lassen und steif schlagen. Zum Schluss Staubzucker mit Teigspachtel unterziehen. Mit 2 Esslöffeln Ribiselgelee verfeinern. Schnee in Spritzsack füllen und die Rechtecke damit verzieren.

Tipp:  Hagebuttenmarmelade passt auch sehr gut, genauso wie selbstgemachtes Orangengelee. Es ist ein Gedicht. Das Rezept finden Sie hier.

Weitere Schnitten Rezepte finden Sie hier.





probieren sie auch noch



mehr rezepte