Marillenroulade


 
Rezept drucken Rezept speichern


Zutaten

  • Teig:
    8 Eier
    200 g Kristallzucker
    etwas Vanillezucker
    geriebene Schale einer Zitrone (unbehandelt)
    160 g Mehl

    400 g entkernte Marillen

    Creme:
    4 Blatt Gelatine
    300 ml Schlagobers
    70 g Kritallzucker




zubereitung

Die Eier trennen. Den Dotter mit 40 g Kristallzucker, Vanillezucker und Zitronenschale schaumig rühren.
Die Eiklar leicht schlagen, restlichen Kristallzucker dazugeben und zu festem Schnee schlagen.
Den Schnee leicht unter die Dottermasse heben.
Das Mehl dazugeben und die Masse auf ein mit Backpapier belegtes Blech streichen. Im Rohr bei 180°C ca. 15 Minuten backen.

Aus dem Rohr nehmen und auf ein weiteres Stück Backpapier stürzen. Papier abziehen und mit dem neuen Papier den Teig zu einer Roulade rollen. Auskühlen lassen.

Creme:
Gelatine im kalten Wasser einweichen.
Schlagobers steif schlagen, Kristallzucker unterheben. Gelatine ausdrucken in ca. 2 EL vom Schlagobers auflösen. Vorsichtig unter das restliche Schlagobers rühren.

Die ausgkühlte Roulade ausrollen, mit Marillenmarmelade bestreichen. Die Marillen in Spalten schneiden und auf der Creme verteilen. Die Creme darauf verteilen.

Die Roulade wieder einrollen und mindestens 4 Stunden in den Kühlschrank stellen.







probieren sie auch noch



mehr rezepte