Steirische Wildkräuterknödel

Die Wildkräuterknödel sind einmalig im Geschmack, wenn man Wildkräuter mag und kennt. Nicht zuviele Kräuter auf einmal nehmen, damit sich die Aromen nicht zu sehr überlagern.

Steirische Wildkräuterknödel
Foto: Hans Braxmeier / pixabay.com
  • Zutaten

1 große Handvoll Wildkräuter (s.u)
400 g Semmeln oder Brötchen altbacken
5 ganze Eier
1 mittlere Zwiebel
1/8 l Milch
1/8 l Soda
2 EL Butter

Salz, Pfeffer
Brennessel, Gundelrebe, Giersch, Bachkresse, Löwenzahn, Bärlauch aus dem Murauen etc.
  • Vorbereitungen

Alle Zutaten bereitstellen, Kräuter kurz waschen, trockenschütteln, Zwiebel schälen, fein hacken, Semmeln kleinwürfelig schneiden

  • Zubereitung

1

Kräuter fein hacken. Milch, Sodawasser in Gefäß geben. Die Eier einschlagen und gut vermengen. Salzen, etwas pfeffern.

2

Butter in Pfanne erhitzen. Zwiebel goldgelb anschwitzen. Vom Herd nehmen.

3

Milchmischung über die Semmelwürfel gießen. Zwiebel einmengen und alles gut vermischen, am besten mit den Händen. Die Kräuter unterziehen. Masse ev. noch abschmecken und 15 Minuten rasten lassen. Ev. noch etwas mehr Flüssigkeit verwenden.

4

Wasser in größerem Topf aufkochen lassen, salzen. Hände in kaltes Wasser tauchen, Knödel formen und einlegen. Wallend ziehen lassen, nicht mehr groß kochen lassen das Wasser. Die Knödel steigen nach 12-15 Minuten auf und dann kann man sie mit einem Schöpflöffel herausnehmen.

  • Tipp

Es gibt noch so viele Wildkräuter, die man in der Küche verwenden kann. Vogelmiere, Gundelrebe, Pimpinelle, Ehrenpreis, wilder Buchweizen, Spitz- oder Breitwegerich, Ringelblumen, Frauenmantel, wilder Thymian, wilder Majoran uvm.

Weitere süße und pikante Knödel Rezepte finden Sie hier.

Produktempfehlungen *

Backen - Das Buch

Jahreszeiten Kochbuch Richard Rauch

Jahreszeiten Kochbuch Richard Rauch

Küchenmaschine

Rösle Schüsselset

Zwilling Messerset

Zerkleinerer

Soda Stream

* Wenn Sie hier auf ein Produkt klicken und über diesen Link einkaufen, bekommen wir von ihrem Einkauf eine Provision. Für Sie verändert sich der Preis nicht.


Steirische Wildkruterkndel

Die Wildkruterkndel sind einmalig im Geschmack, wenn man Wildkruter mag und kennt. Nicht zuviele Kruter auf einmal nehmen, damit sich die Aromen nicht zu sehr berlagern.

Zutaten:

1 große Handvoll Wildkräuter (s.u)
400 g Semmeln oder Brötchen altbacken
5 ganze Eier
1 mittlere Zwiebel
1/8 l Milch
1/8 l Soda
2 EL Butter

Salz, Pfeffer
Brennessel, Gundelrebe, Giersch, Bachkresse, Lwenzahn, Brlauch aus dem Murauen etc.
  Steirische Wildkruterkndel
Foto: Hans Braxmeier / pixabay.com
 
Zubereitung:

Alle Zutaten bereitstellen, Kruter kurz waschen, trockenschtteln, Zwiebel schlen, fein hacken, Semmeln kleinwrfelig schneiden

  1. Kräuter fein hacken. Milch, Sodawasser in Gefäß geben. Die Eier einschlagen und gut vermengen. Salzen, etwas pfeffern.

  2. Butter in Pfanne erhitzen. Zwiebel goldgelb anschwitzen. Vom Herd nehmen.

  3. Milchmischung über die Semmelwürfel gießen. Zwiebel einmengen und alles gut vermischen, am besten mit den Händen. Die Kräuter unterziehen. Masse ev. noch abschmecken und 15 Minuten rasten lassen. Ev. noch etwas mehr Flüssigkeit verwenden.

  4. Wasser in größerem Topf aufkochen lassen, salzen. Hände in kaltes Wasser tauchen, Knödel formen und einlegen. Wallend ziehen lassen, nicht mehr groß kochen lassen das Wasser. Die Knödel steigen nach 12-15 Minuten auf und dann kann man sie mit einem Schöpflöffel herausnehmen.

Es gibt noch so viele Wildkräuter, die man in der Küche verwenden kann. Vogelmiere, Gundelrebe, Pimpinelle, Ehrenpreis, wilder Buchweizen, Spitz- oder Breitwegerich, Ringelblumen, Frauenmantel, wilder Thymian, wilder Majoran uvm.