Wissenswertes Wissenswertes aus der KochJournal NachLese

Das Herz ist Sitz der Gefühle, egal, ob es Zorn oder Liebe ist. Herzschmerz, Erholung, Herzschlag, Rhythmus und die Stimme des Herzens sind wichtige Faktoren.

"Es gibt zwei Arten von Wahrheit: Die Wahrheit, die den Weg weist, und die Wahrheit, die das Herz wärmt." (Raymond Chandler)

Ein warmes Herz, ein gebrochenes Herz
Schon unsere Alltagssprache lässt keinen Zweifel darüber aufkommen, dass unser Herz der Ort unserer Gefühle ist. Wir sprechen vom "reinen Herzen", oder davon, dass jemand ein "warmes", "weiches" oder "hartes" Herz hat, dass jemand ein "treues Herz" ist, dass zwei Menschen ein Herz und eine Seele sind, dass einem schwer ums Herz ist, dass jemand ins Herz getroffen wurde, oder gar, dass jemandes Herz gebrochen ist.

Gemütsbewegungen beeinflussen den Herzschlag sehr. So galt das Herz schon immer als Organ der Gefühle, und man spricht daher zum Beispiel von einem herzlosen Menschen, einem beherzten Menschen, oder herzlicher Teilnahme. In einem engeren Sinn des Wortes wird der natürliche Mut, die Zuversicht, die aus einem starken Lebensgefühl kommt, "Herz" genannt, man sagt ja auch "Nimm Dir ein Herz".

Küchentipp Küchentipp

Sind Sie Single und möchten trotzdem gut essen? Kochen Sie doch selbst. Sie haben zu viel gekocht? Frieren Sie doch die Hälfte ein, dann haben Sie für die kommenden Tage wieder ein köstliches Menü. Machen Sie das öfters, dann haben Sie nur die halbe Arbeit und das doppelte Vergnügen. Außerdem ist Selberkochen auf die Dauer sehr viel Geldbeutel schonender und es schmeckt besser, denn Sie wissen, was drin ist! Nehmen Sie eine Schale und geben Sie das ganze Menü (Fleisch, Beilage) hinein und ab in den Tiefkühlschrank. Wunderbar einfrieren lassen sich auch Suppeneinlagen wie Knödel, Frittaten, Strudel, Milzschnitten etc. Fleischspeisen wie Gulasch, Faschiertes (Hackbraten), Ragout, gedünstete Schnitzel, alle Arten von Huhn sowie Fisch können problemlos eingefroren werden. Schreiben Sie die Speise und das Datum des Tages, an dem die Lebensmittel eingefroren werden, auf ein Etikett und kleben Sie dieses auf das Gefriergut. Dann wissen Sie immer, was Sie wann eingefroren haben und können es rechtzeitig wieder entnehmen, sodass es nicht allzu lange auf seine endgültige Bestimmung, nämlich Ihren Gaumen zu erfreuen, warten muss. Sie können natürlich auch Gemüse wie gedünstetes Kraut einfrieren oder Backwaren aus Germteig, Sandmasse, Mürbteig, Biskuitteig etc.

Teige einfrieren?
Mürbteig -
ja, gerne
Germteig - ja gerne

Fachausdrücke Fachausdrücke für die Küche
Wurzelsud
Wurzelwerk, blättrig geschnitten und Gewürze wie Salz, Lorbeerblatt, Pfeffer, Essig werden in kaltem Wasser zugestellt und gekocht
Legieren

Legieren ist eine Art Bindung. Statt Mehl kann man mit Dotter oder Dotter und etwas Rahm eine feinere Bindung bekommen.

Dotter oder Ei mit etwas Flüssigkeit (Sahne, Milch) versprudeln und in die fertige Suppe oder Sauce einrühren. Nicht mehr kochen lassen.

Wissenswertes Wissenswertes aus der KochJournal NachLese

Ein sonniges Gemüt - wer möchte das nicht haben?
Freundlichkeit, Fröhlichkeit, Lachen, Zuwendung, Hilfsbereitschaft, all das sind Eigenschaften von Menschen mit einem heiteren Gemüt.

Einige Tipps, wie Sie Sonne in Ihr Herz zaubern:

1. Vermeiden Sie Abhängigkeiten
Von allen geliebt zu werden, immer Ja zu sagen, immer die totale Harmonie, das geht nicht. Zum Leben gehören Sonne und Schatten, Licht und Dunkelheit, Lachen und Weinen, Freude und Trauer. ... weiterlesen

Wie heißt das auf Englisch?
Klare Reissuppe
clear soup with rice
leichte Krensauce
light horseradish sauce
Reinigen, putzen, pflegen Reinigen, putzen, pflegen − gewusst wie!
Mikrofasertuch

Putzen mit Mikrofasertuch -  Ein Mikrofasertuch ist ein ideales Putztuch. Nur mit reinem Wasser arbeiten, keine Putzmittel verwenden, dann mit dem Mikrofasertuch sauber machen, z.B. Spiegel.

Zahnbürsten reinigen

(Handzahnbürste und Bürsten von elektrischen Zahnbürsten) - Man vergisst leicht, dass die Zahnbürste öfters oder, besser gesagt, regelmäßig gereinigt werden soll. Nehmen Sie ein kleines Gefäß, geben Sie sehr heißes Wasser und eine halbe Tablette eines Zahnersatzreinigungsmittels hinein. Sie werden sehen, wie sauber und rein Ihre Bürsten werden.

Was bringt der FEBER oder FEBRUAR? Was bringt der FEBER oder FEBRUAR?

Der Februar (lateinisch februare „reinigen“) ist der zweite Monat des Jahres im gregorianischen Kalender. Alte Namen sind Hornung, Hintester, Rebmonat/Rebmond, Schmelzmond, Taumond, Narrenmond, letzter Wintermonat. Die Bezeichnung Narrenmond für den Februar rührt daher, dass in dieser Zeit die alten Vorfrühlings- und Fruchtbarkeitsrituale abgehalten wurden, um die Dämonen des Winters zu vertreiben. Geblieben sind uns die Faschingstage, mit dem Höhepunkt Faschingsdienstag am 13. Februar. Da dürfen die heiß begehrten Faschingskrapfen gefüllt mit feinster Marillenmarmelade auf keinen Fall fehlen. Im Februar ist es oft frostig, feucht und ungemütlich. Hühnerfleisch stärkt Milz, Lunge, Nieren und auch das Immunsystem, wärmt den Körper. Kaufen Sie ein Biohendl, es schmeckt einfach besser, oder bereiten Sie ein gutes Süppchen in Form einer Hühnereinmachsuppe mit Bröselknödel zu, ein besonders wohltuender Magenschmeichler und Seelenwärmer. An kalten Tagen wärmt ein Grüner Malz Tee von der Nasenspitz bis zum Zeh! Am 14. Februar wird der Valentinstag, Tag der Liebenden oder auch Vielliebchentag gefeiert. Hier finden Sie süße und würzige Herzen zum Essen. Am 14. Februar ist es dann aber mit dem Feiern vorbei, aber nicht mit dem guten Essen! Landauf, landab gibt es den Heringsschmaus mit den besten Fischspezialitäten. Man kann es sich auch zu Hause gemütlich machen und ein oder mehrere Fischspeisen zubereiten. Hier finden Sie köstliche Rezepte. Somit beginnt die Fastenzeit am Mittwoch, 14. Februar, und dauert bis Donnerstag, 28. März 2024. Hier finden Sie viele Rezepte für die Fastenzeit.
Spruch: Wenn keine Narren auf der Welt wären, was wäre dann die Welt? (Johann Wolfgang von Goethe, 1749-1832)