Girardi Rostbraten

Girardi Roast Beef


Ein Girardi Rostbraten ist in der guten alten Wiener Küche, aber auch in ganz Österreich bekannt und beliebt.

Girardi Rostbraten
Foto: Marcos Martínez / pixabay.com
  • Zutaten

800 g Rostbraten (Beiried oder Rostbratenried = schließt an die Beiried an und ist mit mehr Fett und Bindegewebe (Flachsen) durchzogen als die Beiried.)
Mehl
2 EL Butterschmalz oder Öl
Sauce:
1 kleinere, fein gehackte Zwiebel
1 EL Butter
Kapern
Champignons
1 EL Mehl
120 ml Sauerrahm
etwas Suppe oder Brühe zum Aufgießen
fein abgeriebene Zitronenschale
1 hart gekochtes Ei

Salz, Pfeffer
1 Bund Petersilie
  • Vorbereitung

Alle Zutaten bereitstellen, Petersilie waschen, trocknen, hacken

  • Zubereitung

1

Fleisch in Scheiben schneiden, leicht klopfen, an den Rändern einschneiden, salzen, pfeffern, eine Seite bemehlen, mit dieser Seite ins heiße Fett legen und auf beiden Seiten goldbraun braten. Heraus nehmen, Zwiebel in restlichem Fett anrösten, aufgießen, aufkochen lassen.

2

Rostbraten einlegen, gehackte Kapern und Zitronenschle beigeben, zudecken und dünsten lassen. Champignons blättrig schneiden, beigeben und kurz mitdünsten. Rostbraten heraus heben, Mehl und Sauerrahm glatt rühren, untermischen, gut durchrühren und kurz aufkochen lassen. Rostbraten mit gehacktem Ei und Petersilie servieren.

  • Tipp

Weitere Rostbraten Rezepte finden Sie hier.

Passende Rezeptkategorien

Produktempfehlungen *

Weihnachtskekse

Gourmet Adventkalender

Gourmet Adventkalender

Jahreszeiten Kochbuch Richard Rauch

Jahreszeiten Kochbuch Richard Rauch

Gebäckdosen

Küchenmaschine

Rösle Schüsselset

* Wenn Sie hier auf ein Produkt klicken und über diesen Link einkaufen, bekommen wir von ihrem Einkauf eine Provision. Für Sie verändert sich der Preis nicht.


Girardi Rostbraten

Girardi Roast Beef
Ein Girardi Rostbraten ist in der guten alten Wiener Küche, aber auch in ganz Österreich bekannt und beliebt.

Zutaten:

800 g Rostbraten (Beiried oder Rostbratenried = schließt an die Beiried an und ist mit mehr Fett und Bindegewebe (Flachsen) durchzogen als die Beiried.)
Mehl
2 EL Butterschmalz oder Öl
Sauce:
1 kleinere, fein gehackte Zwiebel
1 EL Butter
Kapern
Champignons
1 EL Mehl
120 ml Sauerrahm
etwas Suppe oder Brühe zum Aufgießen
fein abgeriebene Zitronenschale
1 hart gekochtes Ei

Salz, Pfeffer
1 Bund Petersilie
  Girardi Rostbraten
Foto: Marcos Martínez / pixabay.com
 
Zubereitung:

Alle Zutaten bereitstellen, Petersilie waschen, trocknen, hacken

  1. Fleisch in Scheiben schneiden, leicht klopfen, an den Rändern einschneiden, salzen, pfeffern, eine Seite bemehlen, mit dieser Seite ins heiße Fett legen und auf beiden Seiten goldbraun braten. Heraus nehmen, Zwiebel in restlichem Fett anrösten, aufgießen, aufkochen lassen.

  2. Rostbraten einlegen, gehackte Kapern und Zitronenschle beigeben, zudecken und dünsten lassen. Champignons blättrig schneiden, beigeben und kurz mitdünsten. Rostbraten heraus heben, Mehl und Sauerrahm glatt rühren, untermischen, gut durchrühren und kurz aufkochen lassen. Rostbraten mit gehacktem Ei und Petersilie servieren.