Orangenhippen

Orangenhippen machen braucht ein schnelles geschicktes Händchen, aber dafür sind sie sehr gut!

Orangenhippen
  • Zutaten

30 g Butter
30 g Mehl
80 g Rohrohrzucker
1/2 P. Bourbon VZ
3-4 EL Orangensaft
30 g zerlassene Butter

Prise Salz
  • Vorbereitung

Alle Zutaten bereitstellen, Backblech mit Backpapier auslegen

  • Zubereitung

1

Mehl, Prise Salz und Zucker, VZ vermengen.

2

Butter zerlassen und mit dem Orangensaft unterrühren.

3

Mit zwei Löffeln Quadrate (8x8cm) aufstreichen und bei 180 °C ca. 5 Minuten goldgelb backen.

4

Kochlöffel bereitlegen. Blech herausnehmen, mit einem langen Messer oder einer Palette Teig herunternehmen und schnell über Kochlöffel drehen.

  • Tipp

Das Drehen muss sehr rasch gehen, weil der Teig schnell hart und brüchig wird. Ist aber nicht schlimm, denn Sie können auch die Stücke sprich Schmankerln zum Eis oder zum Mousse oder Pudding essen.

Weitere Hippen Rezepte finden Sie hier.

Passende Rezeptkategorien

Produktempfehlungen *

Backen - Das Buch

Jahreszeiten Kochbuch Richard Rauch

Jahreszeiten Kochbuch Richard Rauch

Küchenmaschine

Jamies 5 Zutaten Küche

Rösle Schüsselset

Zwilling Messerset

Soda Stream

* Wenn Sie hier auf ein Produkt klicken und über diesen Link einkaufen, bekommen wir von ihrem Einkauf eine Provision. Für Sie verändert sich der Preis nicht.


Orangenhippen

Orangenhippen machen braucht ein schnelles geschicktes Hndchen, aber dafr sind sie sehr gut!

Zutaten:

30 g Butter
30 g Mehl
80 g Rohrohrzucker
1/2 P. Bourbon VZ
3-4 EL Orangensaft
30 g zerlassene Butter

Prise Salz
  Orangenhippen
Foto: pixabay.com
 
Zubereitung:

Alle Zutaten bereitstellen, Backblech mit Backpapier auslegen

  1. Mehl, Prise Salz und Zucker, VZ vermengen.

  2. Butter zerlassen und mit dem Orangensaft unterrühren.

  3. Mit zwei Löffeln Quadrate (8x8cm) aufstreichen und bei 180 °C ca. 5 Minuten goldgelb backen.

  4. Kochlöffel bereitlegen. Blech herausnehmen, mit einem langen Messer oder einer Palette Teig herunternehmen und schnell über Kochlöffel drehen.

Das Drehen muss sehr rasch gehen, weil der Teig schnell hart und brüchig wird. Ist aber nicht schlimm, denn Sie können auch die Stücke sprich Schmankerln zum Eis oder zum Mousse oder Pudding essen.