Steirischer Rostbraten mit Rotweinsauce

Steirischer Rostbraten mit Rotweinsauce
Foto: Reinhard Thrainer / pixabay.com
  • Zutaten

4 Stück Rostbraten à 180 g
1 Möhre, 1 gelbe Rübe
1 große Zwiebel
1 Schnitz Sellerie
2 EL Senf
1 EL Paradeismark
1/4 l Rotwein
Suppe oder Gemüsebrühe
Öl/Butter
 

Salz, Pfeffer
  • Vorbereitungen

Alle Zutaten bereitstellen, Wurzelwerk waschen, putzen, schälen, klein schneiden

  • Zubereitung

1

Rindschnitzel unter einer Folie leicht klopfen. Salzen, pfeffern, mit Senf dünn bestreichen.

 

2

2 EL Öl/1 EL Butter in Pfanne erhitzen. Wurzelwerk anschwitzen, einige Minuten andünsten, Paradeismark beigeben, kurz durchmengen. Fleisch beigeben, auf beiden Seiten anrösten.

 

3

Mit Rotwein ablöschen und mit Rindsuppe oder Brühe aufgießen. Zugedeckt 20 Minuten dünsten lassen.

4

Saft durch ein Sieb seihen, ev. noch mit etwas Suppenpulver oder Salz und Pfeffer abschmecken.

  • Tipp

In der Steiermark gibt es kleine, aber feine Rotweinauswahl. Am bekanntesten ist wohl der Blaue Zweigelt. Er ist eine Kreuzung aus Blaufränkisch und St. Laurent.

Weitere Rostbraten Rezepte finden Sie hier.

Passende Rezeptkategorien

Produktempfehlungen *

Backen - Das Buch

Jahreszeiten Kochbuch Richard Rauch

Jahreszeiten Kochbuch Richard Rauch

Küchenmaschine

Rösle Schüsselset

Zwilling Messerset

Zerkleinerer

Soda Stream

* Wenn Sie hier auf ein Produkt klicken und über diesen Link einkaufen, bekommen wir von ihrem Einkauf eine Provision. Für Sie verändert sich der Preis nicht.


Steirischer Rostbraten mit Rotweinsauce

Zutaten:

4 Stück Rostbraten à 180 g
1 Möhre, 1 gelbe Rübe
1 große Zwiebel
1 Schnitz Sellerie
2 EL Senf
1 EL Paradeismark
1/4 l Rotwein
Suppe oder Gemüsebrühe
Öl/Butter
 

Salz, Pfeffer
  Steirischer Rostbraten mit Rotweinsauce
Foto: Reinhard Thrainer / pixabay.com
 
Zubereitung:

Alle Zutaten bereitstellen, Wurzelwerk waschen, putzen, schlen, klein schneiden

  1. Rindschnitzel unter einer Folie leicht klopfen. Salzen, pfeffern, mit Senf dünn bestreichen.

     

  2. 2 EL Öl/1 EL Butter in Pfanne erhitzen. Wurzelwerk anschwitzen, einige Minuten andünsten, Paradeismark beigeben, kurz durchmengen. Fleisch beigeben, auf beiden Seiten anrösten.

     

  3. Mit Rotwein ablöschen und mit Rindsuppe oder Brühe aufgießen. Zugedeckt 20 Minuten dünsten lassen.

  4. Saft durch ein Sieb seihen, ev. noch mit etwas Suppenpulver oder Salz und Pfeffer abschmecken.

In der Steiermark gibt es kleine, aber feine Rotweinauswahl. Am bekanntesten ist wohl der Blaue Zweigelt. Er ist eine Kreuzung aus Blaufränkisch und St. Laurent.