Pfeffer- Karpfenfilets

Pepper- carp fillets


Das Pfeffer-Karpfenfilet ist hervorragend, denn der Karpfen verträgt schon einiges an Gewürzen. Schröpfen heißt, einen Fisch auf der Fleischseite (die andere Seite ist die Hautseite) mit einem scharfen Messer alle 4 mm einschneiden, aber nicht durchschneiden. Dadurch werden die Gräten beim Garen fast ganz aufgelöst, aber ein bißchen Vorsicht soll man trotzdem walten lassen.

Pfeffer- Karpfenfilets
Foto: StockSnap / pixabay.com
  • Zutaten

4 Karpfenfilets
1 BIO Zitrone
Butter/Öl

Salz, 6 Pfefferkörner, grob zerdrücken
1 Bund Petersilie
  • Vorbereitung

Alle Zutaten bereitstellen, Zitrone abwaschen, auspressen, Petersilie waschen, trocknen, nicht allzu fein hacken

  • Zubereitung

1

Karpfenfilets schröpfen oder besser vorher schröpfen lassen bzw. fertig kaufen.

2

Karpfenfilets auf beiden Seiten salzen, auf der Hautseite leicht Pfefferkörner eindrücken, mit Zitronensaft auf beiden Seiten beträufeln.

3

In großer Pfanne Butter und/oder Öl mäßig erhitzen. Filets auf der Hautseite einlegen und bei nicht allzu starker Hitze braten. Fett auf die Oberseite träufeln, kurz vor Garende Fisch umdrehen, Herd ausschalten, Fisch 2-3 Minuten noch garen lassen.

4

Fisch herausnehmen, noch etwas Butter in die Pfanne geben, Petersilie kurz darin schwenken. Fisch anrichten, mit Petersilbutter beträufeln.

  • Tipp

Der Fisch muss leicht glasig sein, dann ist er perfekt. Zu lange gebraten wird er trocken.

Weitere Karpfen Rezepte finden Sie hier.

Passende Rezeptkategorien

Produktempfehlungen *

Backen - Das Buch

Jahreszeiten Kochbuch Richard Rauch

Jahreszeiten Kochbuch Richard Rauch

Küchenmaschine

Jamies 5 Zutaten Küche

Rösle Schüsselset

Zwilling Messerset

Soda Stream

* Wenn Sie hier auf ein Produkt klicken und über diesen Link einkaufen, bekommen wir von ihrem Einkauf eine Provision. Für Sie verändert sich der Preis nicht.


Pfeffer- Karpfenfilets

Pepper- carp fillets
Das Pfeffer-Karpfenfilet ist hervorragend, denn der Karpfen verträgt schon einiges an Gewürzen. Schröpfen heißt, einen Fisch auf der Fleischseite (die andere Seite ist die Hautseite) mit einem scharfen Messer alle 4 mm einschneiden, aber nicht durchschneiden. Dadurch werden die Gräten beim Garen fast ganz aufgelöst, aber ein bißchen Vorsicht soll man trotzdem walten lassen.

Zutaten:

4 Karpfenfilets
1 BIO Zitrone
Butter/Öl

Salz, 6 Pfefferkörner, grob zerdrücken
1 Bund Petersilie
  Pfeffer- Karpfenfilets
Foto: StockSnap / pixabay.com
 
Zubereitung:

Alle Zutaten bereitstellen, Zitrone abwaschen, auspressen, Petersilie waschen, trocknen, nicht allzu fein hacken

  1. Karpfenfilets schröpfen oder besser vorher schröpfen lassen bzw. fertig kaufen.

  2. Karpfenfilets auf beiden Seiten salzen, auf der Hautseite leicht Pfefferkörner eindrücken, mit Zitronensaft auf beiden Seiten beträufeln.

  3. In großer Pfanne Butter und/oder Öl mäßig erhitzen. Filets auf der Hautseite einlegen und bei nicht allzu starker Hitze braten. Fett auf die Oberseite träufeln, kurz vor Garende Fisch umdrehen, Herd ausschalten, Fisch 2-3 Minuten noch garen lassen.

  4. Fisch herausnehmen, noch etwas Butter in die Pfanne geben, Petersilie kurz darin schwenken. Fisch anrichten, mit Petersilbutter beträufeln.

Der Fisch muss leicht glasig sein, dann ist er perfekt. Zu lange gebraten wird er trocken.