Schaumküsse selbstgemacht

Einen Kuss und einen Schaumkuss oder gleich mehrere, das ist eine feine Sache.

Schaumküsse selbstgemacht
  • Zutaten

Waffelboden
100 g weiche Butter
3 Eier
100 g Satubzucker
1 P. Bourbon VZ
100 g Mehl
120 ml Milch

Schaummasse
4 Eiklar
200 g Staubzucker
1 P. Bourbon Vanillezucker
2 MS Weinstein Backpulver

Tunkmasse
400 g dunkle Kuvertüre
1 EL Butter

Kokosette zum Bestreuen

Prise Salz
  • Vorbereitung

Alle Zutaten bereitstellen, Mehl sieben, Waffeleisen mit etwas Fett einstreichen, Dressiersack mit großer Lochtülle

  • Zubereitung

1

Für die Waffel Butter mit Zucker, Vanillezucker und Prise Salz verrühren. Milch und Eier einrühren. Mehl untermengen.
Teig in Waffeleisen und goldgelb backen. Waffeln sollen für den Boden eher dünn sein.
Waffel herausnehmen und mit einem runden Ausstecher 4-5 cm im Durchmesser große Formen ausstechen, auskühlen lassen. Danach auf Backblech legen und im Rohr bei 80 °C ca. 20 Minuten trocknen lassen.

2

Für die Schaummasse 4 Eier exakt trennen, Eidotter können für andere Rezepte verwendet werden. Eiklar darf keine Reste von Eidotter enthalten.
Ausreichend großen Topf mit Wasser erhitzen, aber nicht kochen. Schüssel mit Eiklar daraufstellen, Prise Salz hinein und cremig anschlagen. Nach und nach Zucker einrieseln lassen und über Dampf sehr gut aufschlagen. Backpulver langsam beigeben und noch einige Minuten weiterschlagen, bis die Masse richtig kompakt ist. Masse muss fest sein, weil keine Gelatine oder Agar-Agar enthalten ist.

3

Eiweißmasse in Dressiersack füllen, Waffeln auflegen und Masse aufspritzen. Schaumküsse 30 Minuten kühl stellen.

4

Tunkmasse zerkleinern (klein schneiden). Tunkmasse im Wasserbad lösen und die Butter gut einrühren.

Erkalten lassen. Vor dem endgültigen Stocken der Tunkmasse noch einmal auf etwa 36° C erwärmen, glatt rühren und die Probe machen:
Einen Tropfen der erwärmten Glasur auf einen kalten Teller geben - der Tropfen muss rasch stocken.
Schaumküsse nun mit Tunkmassse entweder übergießen und mit einem Löffel glasieren. Schaumküsse auf ein Gitter stellen, unten eine Platte, damit die Kuvertüre aufgefangen werden kann.

Mit Kokosette bestreuen oder nur mit Kuvertüre belassen.

  • Tipp

Die Schaummasse kann man mit etwas Löskaffee abändern.
Sie sehen, Schaumküsse selbst zu machen bedarf einer längeren Vorbereitungszeit, aber sie sind zum Küssen gut! Die Waffeln z.B. könnten sie auch kaufen oder einfach Kekse nehmen.

Passende Rezeptkategorien


* Wenn Sie hier auf ein Produkt klicken und über diesen Link einkaufen, bekommen wir von ihrem Einkauf eine Provision. Für Sie verändert sich der Preis nicht.


Schaumksse selbstgemacht

Einen Kuss und einen Schaumkuss oder gleich mehrere, das ist eine feine Sache.

Zutaten:

Waffelboden
100 g weiche Butter
3 Eier
100 g Satubzucker
1 P. Bourbon VZ
100 g Mehl
120 ml Milch

Schaummasse
4 Eiklar
200 g Staubzucker
1 P. Bourbon Vanillezucker
2 MS Weinstein Backpulver

Tunkmasse
400 g dunkle Kuvertüre
1 EL Butter

Kokosette zum Bestreuen

Prise Salz
  Schaumksse selbstgemacht
Foto: pixabay.com
 
Zubereitung:

Alle Zutaten bereitstellen, Mehl sieben, Waffeleisen mit etwas Fett einstreichen, Dressiersack mit groer Lochtlle

  1. Für die Waffel Butter mit Zucker, Vanillezucker und Prise Salz verrühren. Milch und Eier einrühren. Mehl untermengen.
    Teig in Waffeleisen und goldgelb backen. Waffeln sollen für den Boden eher dünn sein.
    Waffel herausnehmen und mit einem runden Ausstecher 4-5 cm im Durchmesser große Formen ausstechen, auskühlen lassen. Danach auf Backblech legen und im Rohr bei 80 °C ca. 20 Minuten trocknen lassen.

  2. Für die Schaummasse 4 Eier exakt trennen, Eidotter können für andere Rezepte verwendet werden. Eiklar darf keine Reste von Eidotter enthalten.
    Ausreichend großen Topf mit Wasser erhitzen, aber nicht kochen. Schüssel mit Eiklar daraufstellen, Prise Salz hinein und cremig anschlagen. Nach und nach Zucker einrieseln lassen und über Dampf sehr gut aufschlagen. Backpulver langsam beigeben und noch einige Minuten weiterschlagen, bis die Masse richtig kompakt ist. Masse muss fest sein, weil keine Gelatine oder Agar-Agar enthalten ist.

  3. Eiweißmasse in Dressiersack füllen, Waffeln auflegen und Masse aufspritzen. Schaumküsse 30 Minuten kühl stellen.

  4. Tunkmasse zerkleinern (klein schneiden). Tunkmasse im Wasserbad lösen und die Butter gut einrühren.

    Erkalten lassen. Vor dem endgültigen Stocken der Tunkmasse noch einmal auf etwa 36° C erwärmen, glatt rühren und die Probe machen:
    Einen Tropfen der erwärmten Glasur auf einen kalten Teller geben - der Tropfen muss rasch stocken.
    Schaumküsse nun mit Tunkmassse entweder übergießen und mit einem Löffel glasieren. Schaumküsse auf ein Gitter stellen, unten eine Platte, damit die Kuvertüre aufgefangen werden kann.

    Mit Kokosette bestreuen oder nur mit Kuvertüre belassen.

Die Schaummasse kann man mit etwas Löskaffee abändern.
Sie sehen, Schaumküsse selbst zu machen bedarf einer längeren Vorbereitungszeit, aber sie sind zum Küssen gut! Die Waffeln z.B. könnten sie auch kaufen oder einfach Kekse nehmen.