Traubengugelhupf

Im Herbst, wenn die Trauben geerntet werden, dann gibt es einen Traubengugelhupf.

Traubengugelhupf
Foto: Bernadette Kaufmann / pixabay.com
  • Zutaten

Teig
300 g Mehl, glatt
1/2 P. Germ
1 Becher Topfen
2 Eier
1/8 l lauwarme Milch
1 EL Honig
3 EL Rohrzucker
1/8 l Walnussöl
1 Handvoll Walnüsse
100 g Rosinen
1/2 kg Weintrauben, weiß
Staubzucker zum Bestreuen
Butter für die Form
 

Prise Salz
  • Vorbereitungen

Alle Zutaten bereitstellen, Form sehr gut ausbuttern, Mehl sieben, Walnüsse grob hacken, Rosinen waschen, trocknen

  • Zubereitung

1

Für den Germteig Milch, MS Salz, Eier, Topfen, Honig, Zucker, zerbröselte Germ und 2 EL Mehl glattrühren. Zugedeckt 20 Minuten gehen lassen.

2

Das restliche Mehl, Walnussöl dazugeben und gut abschlagen. Zugedeckt nochmals 30 Minuten gehen lassen. In der Zwischenzeit Weintrauben halbieren und entkernen.

3

Teig auf eine saubere, bemehlte Arbeitsfläche geben und einige Minuten durchkneten. Zu einem Rechteck ca. 5 mm dick ausrollen.

4

Rosinen, Weintrauben, gehackte Walnüsse auf den Teig verteilen und von der Längsseite her einrollen. Mit der Nahtstelle nach oben in die Form geben und leicht andrücken. Zudegeckt nochmals 30 Minuten gehen lassen. Teigoberfläche mit einem Stäbchen mehrmals einstechen und bei 180 °C rund 45 Minuten goldbraun backen. Herausnehmen, in der Form auskühlen lassen und dann auf einen Teller stürzen. Mit Staubzucker bestreuen.

  • Tipp

Wenn Sie kein Walnussöl haben, nehmen Sie ein Rapsöl oder Sonnenblumenöl oder auch ein Stück Butter.

Weitere Gugelhupf Rezepte finden Sie hier.

Produktempfehlungen *

Backen - Das Buch

Jahreszeiten Kochbuch Richard Rauch

Jahreszeiten Kochbuch Richard Rauch

Küchenmaschine

Rösle Schüsselset

Zwilling Messerset

Zerkleinerer

Soda Stream

* Wenn Sie hier auf ein Produkt klicken und über diesen Link einkaufen, bekommen wir von ihrem Einkauf eine Provision. Für Sie verändert sich der Preis nicht.


Traubengugelhupf

Im Herbst, wenn die Trauben geerntet werden, dann gibt es einen Traubengugelhupf.

Zutaten:

Teig
300 g Mehl, glatt
1/2 P. Germ
1 Becher Topfen
2 Eier
1/8 l lauwarme Milch
1 EL Honig
3 EL Rohrzucker
1/8 l Walnussöl
1 Handvoll Walnüsse
100 g Rosinen
1/2 kg Weintrauben, weiß
Staubzucker zum Bestreuen
Butter für die Form
 

Prise Salz
  Traubengugelhupf
Foto: Bernadette Kaufmann / pixabay.com
 
Zubereitung:

Alle Zutaten bereitstellen, Form sehr gut ausbuttern, Mehl sieben, Walnsse grob hacken, Rosinen waschen, trocknen

  1. Für den Germteig Milch, MS Salz, Eier, Topfen, Honig, Zucker, zerbröselte Germ und 2 EL Mehl glattrühren. Zugedeckt 20 Minuten gehen lassen.

  2. Das restliche Mehl, Walnussöl dazugeben und gut abschlagen. Zugedeckt nochmals 30 Minuten gehen lassen. In der Zwischenzeit Weintrauben halbieren und entkernen.

  3. Teig auf eine saubere, bemehlte Arbeitsfläche geben und einige Minuten durchkneten. Zu einem Rechteck ca. 5 mm dick ausrollen.

  4. Rosinen, Weintrauben, gehackte Walnüsse auf den Teig verteilen und von der Längsseite her einrollen. Mit der Nahtstelle nach oben in die Form geben und leicht andrücken. Zudegeckt nochmals 30 Minuten gehen lassen. Teigoberfläche mit einem Stäbchen mehrmals einstechen und bei 180 °C rund 45 Minuten goldbraun backen. Herausnehmen, in der Form auskühlen lassen und dann auf einen Teller stürzen. Mit Staubzucker bestreuen.

Wenn Sie kein Walnussöl haben, nehmen Sie ein Rapsöl oder Sonnenblumenöl oder auch ein Stück Butter.