Zwiebelrostbraten


 
Rezept drucken Rezept speichern


Zutaten

  • 4 Scheiben Rostbraten abgelegen)
    Salz, Pfeffer
    1 EL Mehl
    2 EL Butterschmalz oder Öl
    2 große Zwiebeln
    Öl
    etwas Suppe oder Wasser zum Aufgießen
    einige kalte Butterflocken


zubereitung

Rostbraten oder Beiried plattieren (zart klopfen) an den Rändern mehrmals einschneiden, salzen, pfeffern und auf einer Seite bemehlen. In Pfanne Öl oder Butterschmalz erhitzen und den Rostbraten darin zuerst auf der bemehlten Seite und dann auf der anderen Seite jeweils 2 bis 3 Minuten knusprig braten. Gleichzeitig blättrig geschnittene Zwiebeln in Fett goldbraun heraus backen und abtropfen lassen. Rostbraten auf vorgewärmten Tellern anrichten und mit Zwiebeln bestreuen. In der Pfanne verbliebenen Bratenfond mit Suppe aufgießen, einreduzieren lassen, die Sauce mit Butterstückchen montieren und die Rostbratenschnitten mit dem Saft umgießen. Mit Kartoffeln und/oder mit Salzgurke und scharfem Senf servieren.
Tipp: Zwiebelrostbraten kann man auf verschiedene Arten zubereiten.
Wenn das Fleisch zum Kurzbraten nicht abgelegen oder weich genug ist, kann man es auch gemeinsam mit den Zwiebeln ca. 1 1/2 Stunden lang mit etwas Suppe dünsten. Verwendet man statt Zwiebeln Knoblauch (natürlich viel weniger), so wird daraus ein Vanillirostbraten. Im alten Wien war Knoblauch als die "Vanille des armen Mannes" bekannt, weil anno dazumal Vanille für die Allgemeinheit unerschwinglich war.




nur für kurze zeit




probieren sie auch noch



mehr rezepte




HelloFresh.at - Jetzt bestellen!